Was ist besser: Badewanne oder Dusche?

Das Badezimmer gehört zu den wichtigsten Räumen der Wohnung bzw. des Hauses. In Punkto Ausstattung scheiden sich jedoch die Geister. Manche Menschen möchten unbedingt eine Badewanne, andere dagegen bevorzugen eine Dusche. Beide Installationen haben ihre Vorzüge und Nachteile.

Was spricht für die Badewanne?
Die Badewanne ist der Mittelpunkt des Badezimmers. nicht umsonst gab sie dem Raum ja auch den Namen. In der heutigen Zeit, die durch Hektik und Stress geprägt ist, dient eine Badewanne nicht mehr so sehr der körperlichen Reinigung, sondern ist vielmehr zu einem Ort der Entspannung und Erholung geworden. Es gibt kaum eine bessere Art des Abschaltens, als sich nach einem anstrengen Tag ein heißes Bad einzulassen und sich im angenehm duftenden Wasser mit viel Schaum und ein paar Kerzen zu entspannen. Das Badezimmer wird dann zumindest kurzzeitig zur Wellness Oase. Eine reichhaltige Auswahl an Badewannen und Wannenaufsätze findet man im Internet unter www.ihrbaumarkt.de/Badewannen-Wannenaufsaetze/Badewannen.html. Leider hat eine Badewanne auch einige Nachteile. Der Wasserverbrauch zum Beispiel ist viel höher als beim Duschen. Noch ernster sieht es bei einer Behinderung oder eingeschränkter Mobilität im Alter aus. Der Einstieg in die Badewanne kann dann zu einer unüberwindbaren Hürde werden. Zwar gibt es Umbauten wie beispielsweise Badewannen mit Tür oder Badewannenlifte, diese sind aber teuer und in einer Mietswohnung oft nicht zu realisieren.

Was spricht für die Dusche?
Die Dusche ist praktisch und zweckmäßig und ideal für die tägliche Reinigung geeignet. Eine Duschkabine nimmt nur wenig Raum ein und passt auch in kleine Badezimmer. Duschen verbraucht außerdem bedeutend weniger Wasser und Energie als ein Bad in der Wanne. Auch Senioren oder Menschen mit Behinderung können meist problemlos duschen, besonders wenn sich die Duschwanne auf Fußbodenniveau befindet. Falls man nicht mehr lange stehen kann, gibt es Duschhocker für ein paar Euro, auf die man sich beim Duschen setzen kann. Andererseits ist eine Dusche nicht gerade romantisch und lädt kaum zum Relaxen ein.

Am besten ist beides
Für die tägliche Reinigung ist die Dusche praktischer und effizienter. Beim Entspannen dagegen ist die Badewanne unübertroffen. Viele ältere oder behinderte Menschen können sie jedoch ohne teure Umbauten nicht mehr benutzen. Dann ist es gut, wenn noch eine Dusche für die Körperpflege zur Verfügung steht.

Wohnen und Lifestyletrends

Rund um den Bereich Wohnen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Kunst ist super und jetzt...
Hallo Wohntipps, der Artikel ist echt super. Ich finde...
leooonardbm - 14. Jun, 12:31
Das Bad aufwerten: So...
Ein wohnlich eingerichtetes Bad lädt zu mehr ein...
Nexperte - 13. Jun, 11:19
Boxspringbetten
Boxspringbetten werden auch Kontinentalbetten genannt...
Nexperte - 7. Jun, 10:00
Was ist besser: Badewanne...
Das Badezimmer gehört zu den wichtigsten Räumen...
Nexperte - 24. Mai, 14:24
Wie richtet man die Küche...
Die Küche bildet ein wichtigstes Element im Haushaltsleben...
Nexperte - 21. Mai, 11:02

Links

Suche

 

Status

Online seit 2172 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Jun, 12:31

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Badezimmer
Schlafzimmer
Wohnen
Wohntrends
Wohnzimmer
Profil
Abmelden